Drucken

> Micro-Schleif-Polierleinen

> Micro-Schleif-Polierleinen

> Micro-Schleif-Polierleinen

Schleif-Polierleinen in den Körnungen:
1500 - 1800 - 2400 - 3200 - 4000 - 6000 - 8000 - 12000

Schleif-Polierleinen werden eingesetzt bei Arbeiten an:
Plastik, Holz, Stahl, rostfreie Metalle, Eisen, Aluminium, Kupfer, Messing, Bronze und andere Weichmetalle, lackierte Oberflächen, Titanium, Nickel, Edelmetalle und andere spezielle Materialien und Legierungen. Von Fall zu Fall muß der Gebrauch der verschiedenen Körnungen ausprobiert werden, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Schleif-Polierleinen bestehen aus elastischem Schmirgel mit einer Rückseite aus dünnen Stoff und verschiedenen Körnungsgraden.

Alle Schleif-Polierleinen sind mit einer dünnen elastischen Latexschicht zwischem dem Korund und der auf der Rückseite angebrachten dünnen Stoffschicht versehen, wodurch die einzigartige Polsterung des Schleifleinens entsteht. Diese Einbettung in eine Latex-Oberfläche ermöglicht die Beweglichkeit des Korundes und somit seine optimale Anpassung an die zu polierende Fläche. Dadurch werden Kratzer in der Polierfläche, sowie eine einseitige Abnutzung der Schmirgelfläche vermieden, was zu einer deutlich längeren Nutzungsdauer des Produktes im Vergleich zu konventionellem Schmirgel führt.

Die Schleifleinen ermöglichen ein schnelleres Arbeiten, da das sich inder Latexschicht eingebettete Korund anpasst und es somit zu einem größeren Kontakt zu der zu bearbeitende Fläche kommt. Die Beweglichkeit des Korundes hält den Abrieb lose und vermeidet eine elektrostatische Aufladung. Durch die Beweglichkeit des Korundes wird ein Abbrechen der Schmirgelteilchen und eine Übertragung von Hitze auf die Arbeitsfläche vermieden.

Die Schleif-Polierleinen sind in ihrer Benutzung sehr wirtschaftliche. Die Nutzungsdauer im Vergleich zu konventionellem Schmirgelpapier ist 5-7 mal so hoch bei trockener Anwendung, bei nasser Anwendung 7 - 10 mal so hoch. Die Schleifleinen können zusammen mit den meisten Ölen beim Schmirgeln oder Kühlen benutzt werden, auf Wasserbasis oder Ölbasis. Wichtig dabei ist, die Oberfläche der Schleifleinen mit Öl bedeckt und den zu bearbeitenden Gegenstand frei von Abrieb zu halten. Die Schleifleinen können NICHT mit Lösungsmitteln wie Aceton oder chlorhaltigen Lösungsmitteln verwendet werden. Bei den Schleifleinen kehrt das Korund immer wieder in seine ursprüngliche Position zurück, eine höhere Druckausübung würde die Stärke des Abriebes nicht erhöhen, jedoch das Material strapazieren. Ein leichter Druck genügt.